12 Januar 2011

dringender Handlungsbedarf: Europäische Kommission fordert stärkere Durchsetzung geistigen Eigentums

Von cweber

Kategorie News

In dem Evaluierungsbericht zur Anwendung der Richtlinie 2004/48/EG zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums vom 22.12.2010 stellt die Kommission dringenden Handlungsbedarf fest:

Da “das schiere Volumen und der finanzielle Wert der Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums alarmierend” seien und die Richtlinie ursprünglich nicht für diesen Umfang von Rechtsverletzungen konzipiert worden sei, sind weitere Verbesserungen der rechtlichen Möglichkeiten zur Durchsetzung der Rechte am geistigen Eigentum erforderlich. Insbesondere das Internet biete eine “beispiellose Zunahme der Möglichkeiten, Rechte des geistigen Eigentums zu verletzen. Das Internet habe dazu geführt, dass viele ansonsten “gesetzestreue Bürger massive Verletzungen des Urheberrechts und der verwandten Schutzrechte in Form von illegalem Hochladen und illegaler Verbreitung geschützter Inhalte begehen“.

Der Bericht ist hier als Volltext abrufbar


Hinterlassen Sie einen Kommentar