8 November 2011

Weitere Festnahme im Fall kino.to

Von cweber

Kategorie News

Nach monatelanger Fahndung im Fall kino.to wurde nach Mitteilung der GVU am Sonntag, dem 6.11.2011 ein weiterer Verdächtiger festgenommen. Gegen den Verdächtigen wird ermittelt, da er an dem illegalen Geschäftsmodell kino.to maßgeblich beteiligt gewesen sein soll und sich daher voraussichtlich wegen gewerbsmäßiger unerlaubter Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke nach den §§ 106, 108a UrhG zu verantworten haben wird. Es droht hier eine Geld- oder sogar Freiheitsstrafe. Nach Berichten der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) hat der nun festgenommene Verdächtige direkt nach dem die Seite kino.to durch die Generalstaatsanwaltschaft Dresden gesperrt worden ist, ein eigenes Angebot zur Verbreitung von Spielfilmen und Serien im Internet gestartet, das nach demselben Prinzip funktionierte wie kino.to.

Hinterlassen Sie einen Kommentar