12 März 2012

kinto.to – weitere Anklage im Fall kino.to wegen Urheberrechtsverletzung in 1,1 Millionen Fällen

Von cweber

Kategorie News

Vor dem LG Leipzig ist gegen einen weiteren Hauptbeteiligten des illegalen Portals kino.to Anklage erhoben worden. Diesem wird vorgeworfen, der Verletzung von Urheberrechten in 1,1 Millionen Fällen Vorschub geleistet zu haben.  Nach Informationen der Generalstaatsanwaltschaft Dresden gibt es im Zusammenhang mit kino.to mehr als 20 weitere Beschuldigte.

Die Generalstaatsanwaltschaft prüft außerdem, ob auch gegen Nutzer, die als „Großabnehmer“ aufgetreten sind, Anklage erhoben wird. Nutzer des Angebots, die sog. „Premium-Accounts“ genutzt haben, um die rechtswidrig im Internet verbreiteten Filme werbefrei nutzen zu können, sind dabei auch im Visier der Strafverfolgungsbehörden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar